Verkehrstherapeutische Praxis




Verkehrstherapeutische Praxis  
                                                                                  Martin Bender 


Verkehrstherapie mit EMDR & NLP: Ein Zugewinn für die Gesamtpersönlichkeit!

Eine Verkehrstherapie ist für weitblickende MPU-Klienten die beste Möglichkeit, das Optimale aus etwas zu machen, das ohnehin unausweichlich ist: Persönliche Veränderung ist angesagt! Je nach Ausprägungsgrad der Problematik wird 
bei einer Verkehrstherapie entweder der Aspekt der Persönlichkeitsentwicklung betont sein, oder es wird sich um einen 
Veränderungsprozess handeln, der eher einen strukturierenden Charakter annimmt. In jedem Fall spielt das Stück auf
der "hinteren Bühne": Dort nämlich, wo es um die Hintergründe einer Problematik geht, die sich aktuell als Verkehrsdelikt darstellt. Die Verkehrsauffälligkeit gilt also als Erscheinung eines Zusammenhanges, der ansonsten im Verborgenen bleibt und von dort aus weiterhin wirkt. Gerade das treibt MPU-Dauerläufer in die Verzweiflung: Sie rennen immer wieder zielsicher in die falsche Richtung. 

Bemerkenswert und gut zu wissen: Die Rückfallquote bei Personen, die bereits eine MPU bestanden haben, beträgt im Bundesdurchschnitt 30%.
Ein Zeichen dafür, dass eine "konventionelle", klärende MPU-Vorbereitung zwar in den meisten Fällen eine vorübergehende Verhaltensänderung bewirkt. Dass die Veränderung aber in vielen Fällen eben nicht anhaltend ist, da über die Verstehenssebene hinaus an persönlichen Hintergründen
nicht wirklich gearbeitet (!) werden konnte. Es zählt doch die schlichte Wahrheit: Gewusst ist nicht gekonnt, gekonnt ist noch lange nicht gemacht!   

Damit Ihre Veränderungen von Dauer sind. Und Ihre Niederlagen von gestern!